SG Walluf -DJK Flörsheim 3:1
Dienstag, den 29. März 2016 um 15:47 Uhr
Am Ostermontag hatten wir den Tabellenzeiten DJK Flörsheim zu Gast im Wallufer Johannisfeld. Wir wollten natürlich hier unsere Heimstärke unter Beweis stellen und die 3 Punkte in Walluf behalten.
Das Spiel begann verhalten aus unserer Sicht. Flörsheim versuchte vom Start weg die Initiative zu übernehmen und nach vorne zu spielen. Wir dagegen versuchten zunächst mal über eine stabile defensive Grundordnung ins Spiel zukommen. Das gelang uns dann auch nach ein paar Minuten recht ordentlich und wir kamen direkt zu schnellen Ballgewinnen. Gleichzeitig versuchten wir nach Ballgewinn auch schnell nach vorne zu spielen. In der 13 Minute gingen wir dann auch mit 1:0 in Führung. Markus Hierath bekam auf Linksaußen den Ball passte diesen zu Christian Gebhardt, welcher den Ball direkt wieder in die Gasse zu Markus Hierath legte und dieser aus halb linker Position dem Flörsheimer Torhüter keine Abwehrmöglichkeit lies und das 1:0 erzielen konnte. Diese Führung hielt aber leider nicht all zu lange. In der 16. Minute konnten die Gäste nach einer Freistoßflanke per Kopf das 1:1 erzielen. Dieser Gegentreffer brachte uns aber nicht aus dem Konzept. Wir spielten ruhig und kontrolliert weiter. Flörsheim bot uns auch immer wieder gute Kontermöglichkeiten da beide Außenverteidiger sehr stark mit aufrückten und wir dadurch gerade über diese Positionen immer wieder große Räume bekamen um nach vorne zu spielen. Nach einer Ecke in der 28. Minute wären wir fast wieder in Führung gegangen aber den Schuss von Felix Augustini parierte der Keeper im letzten Moment. Nur wenige Minuten viel dann doch das 2:1. Der Ball kam zu Dennis Faist welcher den Ball direkt weiter zu Markus Hierath leitete. Markus Direktabnahme konnte der Keeper nur nach vorne abprallen lassen, sodass Markus anschließend keine Mühe hatte den Ball im Nachsetzen zum 2:1 ins Tor unter zubringen. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach Wiederbeginn eigentlich das gleiche Bild. Flörsheim versuchte nach vorne zu spielen, war aber dank unserer guten Organisation rund 25 Meter vor unserem Tor mit Ihrem Latein am Ende. Sie konnten die Bälle dann immer nur quer spielen. In der 63. Minute konnten wir dann das 3:1 erzielen. Benedikt Arndt gewann einen Zweikampf und passte den Ball zu Sebastian Bauer. Dieser wiederum leitete den Ball direkt zu Dennis Faist weiter, welcher den Ball kurz hinter der Mittellinie bekam. Flörsheim versuchte auf Abseits zu spielen was Dennis aber erkannte und einfach alleine durchging und anschließend alleine vor dem Torwart den Ball unhaltbar zum 3:1 im Tor unterbringen konnte. Dies war die Vorentscheidung. In der Folge viel Flörsheim nicht mehr viel ein. In der 68. Minute mussten wir dann das erste Mal wechseln. Für den leicht angeschlagenen Felix Augustini kam Ivan Matic ins Spiel und in der 73. Minute Pascal Kappés für Sebastian Bauer. In der 78. Minute dann fast das 4:1. Benedikt Arndt stürmte auf der linken Seite nach vorne und passte in die Mitte zu Dennis Faist welcher aber den Ball dank einer starken Abwehraktion des Flörsheimer Keeper leider nicht im Tor unter bringen konnte. In der 84. Minute dann unser letzter Wechsel. Für Dennis Faist kam nun Chris Jurka in die Partie. Bis zum Ende boten sich eigentlich noch 2-3 gute Kontermöglichkeiten welche aber nicht mehr richtig zu ende gespielt wurden, sodass es am ende beim 3:1 blieb.

Fazit: Ein hochverdienter Heimerfolg. Die Mannschaft hat gegen einen guten Gegner eine sehr gute Vorstellung geboten. Mit guter Defensiver Organisation und sehr gutem Offensiven Umschaltspiel konnte man den Tabellenzweiten immer wieder in Bedrängnis bringen. Es scheint als hätte die Mannschaft verstanden, dass nur über eine gute Grundordnung Spiele gewonnen werden können. Es heißt ja auch die Abwehr beginnt schon im Sturm. Wie bereits beim Auswärtserfolg in Hadamar war dies auch an diesem Spieltag der Grundstein zum Erfolg. Trotzdem sind die 33 Punkte bzw. der 10, Tabellenplatz eine Momentaufnahme. Wir müssen weiterhin konzentriert bleiben und die Leistung der vergangen Wochen bestätigen und am besten noch steigern. Wenn uns das gelingt, werden wir auch weiter Spiele gewinnen und die nötigen Punkte holen.

Am kommenden Wochenende (03.04.2016 um 15.00 Uhr) steht nun das sehr schwere Auswärtsspiel beim Tabellenführer und alles im allen überragenden Team des SV Zeilsheim auf dem Programm. Dort sind wir natürlich Außenseiter aber auch dort wollen wir natürlich versuchen Punkt(e) mit nach Walluf zu nehmen. Wir hoffen auch dort auf zahlreiche Unterstützung unserer Wallufer Fans.

Aufstellung: P. Bauer, Wolf, Augustini (ab 67. Matic), Arndt, Dahlen, Hierath, S. Bauer (ab 73. Kappés), Gebhardt, A. Faist, Dillmann, D. Faist (ab 84. Jurka)

Nicht eingesetzt: Martin, Schweißguth, Nüchtern & Horn
 
SV RW Hadamar II - SG Walluf 1:3
Sonntag, den 20. März 2016 um 18:43 Uhr
Am letzten Spieltag stand das schwere Auswärtsspiel gegen den Hessenliga Unterbau von Rot Weis Hadamar auf dem Programm.
In diesem Spiel mussten wir auf André Schweißguth, Christian Gebhardt & Robin Schwalbach verzichten. Dafür war nach abgelaufener Sperre Marius Dillmann wieder mit dabei. Das Spiel begann relativ ruhig. Wir versuchten aus einer soliden Defensive heraus immer mal wieder gefährlich nach vorne zu spielen. Hadamar dagegen versuchte vom Start weg, die Initiative zu übernehmen. Allerdings waren die Angriffsbemühungen der Gastgeber nicht gut vorgetragen und zudem standen wir als Team defensiv sehr geordnet. Die langen Diagonalbälle der Gastgeber konnten wir relativ leicht verteidigen. Nach etwa 25 Minuten konnten wir uns auch immer besser aus der Defensive lösen und versuchten dann mit schnellem Umschaltspiel für Entlastung zu sorgen. Die ersten sehr guten Angriffe sollten dann auch nicht lange auf sich warten lassen. Zweimal konnten wir Markus Hierath auf der linken Seite freispielen, leider konnten die Gastgeber jeweils Markus noch beim Torschuss behindern, sodass der Torhüter keine Probleme hatte die Bälle zu halten. Die nächste gefährliche Aktion folgte dann in der 42. Minute. Marius Dillmann behauptete den Ball super, flankte diesen nach rechts in den Strafraum wo der mitgelaufene Raphael Wolf den Ball perfekt in die Mitte zu Chris Jurka köpfte und dieser dann auch mit etwas Glück (traf den Ball nicht richtig) das 0:1 erzielen konnte. Aber egal drin ist drin. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.
Nach Wiederbeginn das gleiche Bild. Hadamar drängte zwar nach vorne, fand aber gegen unsere gute Defensive kein Durchkommen. In der 60. Minute wechselten wir dann das erste Mal aus. Dennis Faist kam für Chris Jurka in die Partie. Wir bekamen nun immer wieder die Möglichkeit schnell nach vorne zu spielen, da Hadamar relativ früh schon Mann gegen Mann verteidigte. In der 68. Minute konnten wir dann das 0:2 erzielen. Wir spielten wieder schnell nach Vorne. Der Ball gelangte zu Dennis Faist, welcher diesen sehr gut behauptete und anschließend den mitgelaufenen Marius Dillmann bediente. Dieser zirkelte den Ball dann aus rund 16 Metern halbrechter Position genau in den rechten oberen Winkel. Dieser Treffer gab uns noch mehr Sicherheit. Nur vier Minuten später dann die Entscheidung. Wiederum spielten wir nach einem Ballgewinn schnell nach vorne. Dennis Faist bekam den Ball und zog Richtung Tor. Bevor ein Abwehrspieler stören konnte zirkelte Dennis den Ball aus 17 Metern an den rechten Innenpfosten und von dort rollte der Ball dann zum 0:3 ins Tor. Kurze Zeit später kam dann Dennis Nüchtern für André Faist in die Partie. Hadamar versuchte es weiterhin mit vielen langen Bällen, welche aber immer wieder relativ einfach geklärt werden konnte. In der 82. Minute kam dann Pascal Kappes für Marius Dillmann in die Partie. In der 84. Minute konnte sich dann unser Keeper Patrick Bauer nochmals auszeichnen, als er einen 25 Meter Schuß gerade noch so mit den Fingerspitzen über die Latte bugsieren konnte. Aus dem daraus folgenden Eckball, welchen wir nicht weit genug klären konnten, viel dann der Ehrentreffer für Hadamar. Per Direktabnahme konnten die Gastgeber das 1:3 erzielen. Wir hatten in der Schlußphase nach einer super Kombination über Dennis Nüchtern und Dennis Faist noch die Möglichkeit zum 1:4, allerdings konnte der Torhüter den Schuss von Dennis Faist parieren. Bis zum Ende passierte dann nichts mehr und so blieb es beim verdienten Auswärtserfolg.

Fazit: Ein nicht gerade zu erwartender Auswärtserfolg welcher aber an diesem Tag völlig verdient zu Stande kam. Wir boten als Mannschaft eine tolle Vorstellung und agierten aus einer Starken Defensive heraus immer wieder gefährlich nach vorne. Diese Partie hat wiederum gezeigt, dass wenn wir als Gesamtmannschaft auch gut organisiert und defensiv agieren, wir zwangsläufig Spiele gewinnen, denn nach vorne sind wir immer gefährlich und immer für Tore gut. Dies muss unbedingt in den kommenden Spielen beibehalten werden um die nötigen Punkte zum gemeinsamen Ziel noch zu holen. Zudem bewahrheitet sich die These das wir alle Spieler unseres Kaders benötigen um Erfolgreich sein zu können.
Nun gilt es diesen Auswärtserfolg wenn möglich mit einem Heimsieg im kommenden Spiel (Ostermontag 28.03.2016 um 15.00 Uhr) gegen Flörsheim zu veredeln. Keine leichte Aufgabe gegen den Tabellenzweiten. Hier hoffen wir auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung unserer Wallufer Fans.

Aufstellung: P. Bauer, Wolf, Augustini, Arndt, Dahlen, Hierath, S. Bauer, Matic, A. Faist (ab 73. Nüchtern), Dillmann (ab 82. Kappés), Jurka (ab 60. D. Faist)

Nicht eingesetzt: Reichel
 
SG Walluf - 1. FC Eschborn II 1:3
Montag, den 14. März 2016 um 17:14 Uhr
Am 13.03.2016 hatten wir den Unterbau des Hessenliga Teams des 1. FC Eschborn zu Gast im Wallufer Johannisfeld. Hier wollten wir natürlich die 3 Punkte im Wallufer Johannisfeld behalten.
Das Spiel begann von unserer Seite aus hervorragend. Schon mit der ersten Offensivaktion konnten wir in der 10. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Zunächst klatschte ein Freistoß von André Faist noch an den Innenpfosten und von dort zurück in Feld. Wir eroberten aber sofort den Ball zurück und flankten diesen erneut in die Mitte, wo dieser wieder zu André Faist kam. Dieser zirkelte den Ball aus rund 15 Metern halb linker Position ins obere rechte Eck zur Führung. Dieser Treffer gab uns weiteres Selbstvertrauen. Wir standen in der Defensive sehr gut und jeder einzelne Spieler legte eine herausragende Laufleistung gegen die Spielerisch sehr guten Gäste an den Tag. Die Gäste ließen den Ball durch die eigenen Reihen zirkulieren, allerdings waren wir immer zur stelle und konnten dadurch den Pass in die Spitze vermeiden. Wir dagegen hatten in der ersten Halbzeit noch 2-3 sehr gute Kontermöglichkeiten, welche aber zu unkonzentriert nicht richtig ausgespielt wurden. Somit blieb es bei der 1:0 Pausenführung.
Nach Wiederbeginn erhöhten die Gäste den Druck und wären in der 48. Minute fast zum Ausgleich gekommen. Zum Glück konnte unser Keeper Patrick Bauer den Schuss noch gerade so an die Latte lenken. Drei minuten später war er aber dann machtlos. Zunächst ließen wir uns vom auf dem Boden liegenden Spieler Pascal Hertlei irritieren, dieser spielte den Ball im liegen zum Mitspieler welcher den Ball in die Mitte flankte. Dort kam der Ball zum Gäste Spieler Ortega Tapia welcher an der Grundlinie zwei unserer Spieler austanzte und anschl. in die Mitte passte wo der Angreifer keinerlei Mühe hatte das 1:1 zu erzielen. Dieser Treffer wirkte nach. Eschborn war jetzt die bessere Mannschaft. Sie drängten uns immer mehr in die Defensive und wir konnten uns nicht so richtig lösen. In der 71. Minuten spielten wir in der Vorwärtsbewegung einen Fehlpass mit fatalen folgen. Der abgefangene Ball wurde direkt in den Lauf des Eschborner Spielers gepasst welcher keine Mühe hatte das 1:2 zu erzielen. Kurz danach wechselten wir aus. Für André Schweißguth & Chris Jurka kamen nun Christian Gebhardt und Dennis Nüchtern ins Spiel. Wir versuchten nun noch mal nach vorne zu spielen. Allerdings merkte man uns nun an, dass der hohe Läuferische Aufwand seinen Tribut zollte. In der 79. Minute hätten wir aber fast das 2:2 erzielten können. Nach einem Eckball kam Christian Gebhardt zum Kopfball, der Ball ging aber leider knapp am Tor vorbei. In der 80. Minute wechselten wir dann ein drittes Mal aus. Für Markus Hierath kam nun Benedikt Arndt in die Partie. In der Schlussphase konnten wir uns dann keine großen Chancen mehr erspielen. In der 89. Minute konnten die Gäste aus Eschborn dann noch einen Konter zum 1:3 vollenden. Kurze Zeit später war dann Schluss und so blieb es bei der 1:3 Niederlage.

Fazit: Bis zum 1:2 war es eine völlig ausgeglichene Partie. Wir zeigten an diesem Tag gerade in den ersten 45 Minuten eine sehr gute Leistung und vor allem eine herausragende Läuferische Leistung. Dies war aber gegen die Pass sicheren Gäste notwendig. Nach dem zweiten Gegentreffer mussten wir diesem Aufwand dann Tribut zollen. Nicht desto trotz war es ein guter Auftritt der leider nicht mit Punkten belohnt wurde. Trotzdem müssen wir weiter positiv denken und genau so weiter arbeiten dann werden wir auch weiter Punkt(e) einfahren können.
Schon am kommenden Wochenende (20.03.2016 um 15.00 Uhr) sind wir dann zu Gast beim zweiten Unterbau eines Hessenliga Teams. Dann treffen wir auf Rot Weiß Hadamar II. Dort wollen wir natürlich versuchen Punkte mit nach Walluf zu nehmen. Wir hoffen trotz der weiten Auswärtsfahrt auf zahlreiche Unterstützung der Wallufer Fans.

Aufstellung: P. Bauer, Wolf, S. Bauer, Schwalbach, Dahlen ,Hierath (ab 80. Arndt), Matic, Schweißguth (ab 72. Gebhardt), A. Faist, Jurka (ab 67. Nüchtern), D. Faist

Nicht eingesetzt: Reichel
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 4 von 63