RSV Weyer - SG Walluf 5:2
Donnerstag, den 22. Oktober 2015 um 23:14 Uhr
Bereits am Donnerstag 22.10.2015 waren wir zu Gast beim RSV Weyer. Dort wollten wir bei einem direkten Konkurrenten natürlich Punkten.

Das Spiel begann von unserer Seite auch recht ordentlich. In der Anfangsphase waren wir gut organisiert und ließen Ball und Gegner hervorragend laufen. Nach gut einer viertel Stunde bekamen wir einen Freistoß zugesprochen welcher von Marius Dillmann hereingebracht wurde. Der Torhüter konnte den Ball nicht richtig klären und ließ diesen genau in die Füße von Chris Jurka fallen welcher das vermeintlich 0:1 erzielen konnte. Allerdings hatte der Schiedsrichter ein Foulspiel am Torwart erkannt und entschied somit auf Freistoß für Weyer. Wir ließen uns dadurch nicht aus der Ruhe bringen und spielte kontrolliert weiter. In der 22. Minute wurde dann Chris Jurka im 16er gefoult und Sebastian Bauer verwandelte dann den berechtigten Elfmeter eiskalt zur 0:1 Führung. Komischerweise ließen wir nach dieser Führung nach und brachten Weyer selbst wieder ins Spiel und so dauert es nur 6 Minuten bis der Gastgeber das 1:1 erzielen konnte. Nun wurde Weyer immer stärker konnte aber bis zur Halbzeit kein weiteren Treffer mehr erzielen. Somit ging es mit dem 1:1 in die Halbzeitpause.

Nach Wiederbeginn hatten wir dann nichts mehr zu bestellen. Weyer machte innerhalb von 10 Minuten (zwischen der 52. & 62. Minute) mit drei Treffern alles klar. In dieser Phase war von uns nichts zu sehen und wir schafften es nicht als Mannschaft ausreichend genug gegen den Ball zu arbeiten, was dem Gegner sehr große Räume bot, welche eiskalt genutzt wurden. In der 72 . Minute konnte Weyer sogar das 5:1 erzielen. Ein Debakel bahnte sich an. Zum Glück konnten wir uns etwas fangen und Weyer ließ auch etwas nach, sodass wir in der 82. Minute dann noch durch Marius Dillmann das 5:2 erzielen konnte. Bis zum Ende passierte nichts mehr und so blieb es bei dieser heftigen Auswärtsniederlage.

Fazit: Die schlechteste zweite Halbzeit im bisherigen Saisonverlauf leitete die verdiente Niederlage ein. Es ist unerklärlich wie man nach einer Souveränen Anfangsphase in der man auch mit 0:1 in Führung gehen konnte den Gegner förmlich wieder in Spiel kommen ließ und diesen dann selbst wieder stark machen konnte. Hier ist die Mannschaft gefordert auch nach einer Führung nicht nachzulassen und konzentriert weiter zu spielen. Wir müssen zudem generell als Mannschaft erst mal zusehen, dass wir sicher stehen und mit aller Macht unser Tor schützen. Nicht umsonst heißt es „ Der Sturm gewinnt Spiele, die Abwehr Meisterschaften". Wir haben zwar den dritt besten Angriff der Liga aber auch die schlechteste Abwehr lt. Torverhältnis. Diese Problematik müssen wir gemeinsam angehen. Wenn es uns gelingt Stabiler in der Defensive zu agieren, werden wir auch wesentlich mehr Spiele gewinnen, da wir nach vorne immer für das eine oder andere Tor gut sind.

Dies gilt es schon im nächsten Heimspiel unter Beweis zu stellen. Am Sonntag den 01.11.2015 (um 15.00 Uhr) haben wir nun Türk Hattersheim zum Gast im Wallufer Johannisfeld. Dort wollen wir uns anders präsentieren und die wichtigen 3 Punkte in Walluf behalten. Wir zählen hier auch wieder auf unsere Zahlreichen Wallufer Fans.

Aufstellung: P. Bauer, Wolf, Augustini, Schwalbach, Rybak, Nüchtern (ab 61. Dahlen), S. Bauer, Schweißguth (ab 64. Matic), Hierath, Dillmann, Jurka (ab 76. A. Faist)

Nicht eingesetzt:  Manu, Martin & Lösch
 
TuS Hahn - SG Walluf 2:1
Montag, den 19. Oktober 2015 um 09:05 Uhr
Am 18.10.2015 waren wir zu Gast beim TUS Hahn. Dort wollten wir natürlich auch Punkten und was zählbares mit nach Hause nehmen.

Das Spiel begann von beiden Seiten sehr verhalten. Keiner der beiden Mannschaften wollte so recht was riskieren und versuchte erst mal den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Somit waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Trotzdem konnte Hahn dann nach einer knappen halbe Stunde in Führung gehen. Wir ließen uns bei einem Eckball von einer Variante überraschen und waren nicht eng genug an den Gegenspielern dran und so konnte der Hahner Spieler Krämer am langen Pfosten den Ball zum 1:0 ins Tor schieben. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach Wiederbeginn waren wir nun das aktivere Team, konnten uns aber zunächst keine großen Torchancen erspielen. Trotzdem wurde unser Druck von Minute zu Minute Größer. In der 62. Minute wechselten wir das erste Mal aus. für André Schweißguth kam nun Ivan Matic ins Spiel. Dann hatten wir in der 67. Minute die große Chance zum Ausgleich. Chris Jurka wurde von Sebastian Bauer mustergültig freigespielt, scheiterte aber alleine vor dem Torhüter an diesem. Im Gegenzug dann die kalte Dusche. Ein Langer Ball wurde von Felix Augustini unterlaufen und der Hahne Spieler hinter Ihm kam an den Ball und spielte diesen in den Lauf von Markus Schmidt welcher mit einem platzierten Schuß das 2:0 für Hahn erzielen konnte. Danach wechselten wir ein zweites Mal aus. für Markus Hierath kam nun Dennis Nüchtern ins Spiel. Wir versuchten trotz dieses Rückschlages weiter nach vorne zu spielen. In der 78. Minute konnten wir dann auf 2:1 verkürzen. Nach einer schönen Kombination kam Marius Dillmann rund 20 Meter vor dem Tor an den Ball und hämmerte diesen unter die Latte. Nun wechselten wir eine drittes Mal aus. Für Sebastian Bauer kam Maxwell Manu ins Spiel. Bis zum Ende passierte aber leider nichts mehr und so blieb es bei der bitteren Niederlage.

Fazit: Eine bittere und unnötige Auswärtsniederlage. Wir ließen im gesamten Spiel drei Chancen zu welche Hahn mit zwei Gegentore bestrafte. Nach vorne konnten wir aber leider an diesem Tag auch nicht so eine Durchschlagskraft wie gewohnt entwickeln. Nun gilt es diese Niederlage zu verarbeiten und daraus zu lernen. In diesem Jahr scheint es wirklich so zu sein, dann mehr denn je Nuancendie Spiele entscheiden.

Schon am kommenden Donnerstag (22.10.2015 um 20.00 Uhr) haben wir die Möglichkeit wieder zu punkten. Dann sind wir zu Gast beim RSV Weyer.

Aufstellung: P. Bauer, Wolf, Augustini, Schwalbach, Rybak, Hierath (ab 71. Nüchtern), Schweißguth (ab 61. Matic), S. Bauer (ab 84. Manu), Harm, Dillmann, Jurka

Nicht eingesetzt:  Lösch, Dahlen & Martin
 
SG Walluf - FC Bierstadt 4:1
Montag, den 12. Oktober 2015 um 10:23 Uhr
Am 11.10.2015 hatten wir den FC 1934 Bierstadt zu Gast im Wallufer Johannisfeld. Dort wollten wir „endlich" mal wieder einen Heimsieg feiern.

Das Spiel begann sehr verhalten von unserer Seite aus. Wir standen relativ tief und überließen Bierstadt in dieser Phase die Spielanteile. In der 3. Minute musste dann Kevin Rybak auf der Linie klären. Dies war dann aber auch die einzige Torchance der Gäste. Wir dagegen fingen uns nach diese Chance und konnten bis zur Halbzeit eine 2:0 Führung (1:0 Robin Schwalbach & 2:0 Markus Hierath) herausspielen.

Nach Wieder beginn versuchte Bierstadt nochmals den Anschlusstreffer zu erzielen was Ihnen dann auch in der 62. Minute gelang. Wir mussten Zudem bereits in der 55. Minute wechseln. Für den angeschlagenen Dennis Nüchtern kam nun Sandro Dahlen ins Spiel. Direkt nach dem 2:1 Anschlusstreffer gingen wir dann aber wieder mit 2 Toren in Führung. Raphael Wolf bediente Marius Dillmann, welcher den Ball mit großer Übersicht ins linke untere Eck schob. In der 72. Minute musste dann Moritz Harm nach seinem zweiten Foul mit Gelb Rot vom Platz. Wir ließen uns dadurch nicht verunsichern sondern spielten weiter sehr geduldig und gut nach vorne. Zunächst scheiterte Chris Jurka noch mit einem Elfmeter am Gäste Torhüter, doch nur wenige Minuten später, konnte Marius Dillmann nach einer schönen Kombination das 4:1 erzielen. Damit war das Spiel endgültig entschieden. Bis zum Ende passierte nichts mehr und so blieb es beim verdienten Heimerfolg.

Fazit. Ein völlig verdienter Heimsieg. Wir standen richtig gut in der Defensive und ließen bis auf die Chance am Anfang und den Gegentreffer keine Chancen zu. Zudem agierten wir in der offensive wesentlich Kaltschnäuziger als zuletzt. Es war einfach eine sehr gute Mannschaftsleistung. Darin gilt es in den nächsten Partien anzuknüpfen. Wenn uns dies gelingt werden wir weiter wichtige Punkte einfahren können.
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 8 von 63